So beschwindelt die Stadt Köln ihre Bewohner

  • Die Stadt Köln beabsichtigt lt. Pressemitteilung vom 4. Februar 2015, die Planung des Sanierungsgebietes ESIE (Entwicklungsbereich Südliche Innenstadt-Erweiterung) im Dialog mit der Stadtgesellschaft, mit den Grundstückseigentümern und Nutzern zu erarbeiten.
  • Obgleich der Eifelwall auch zum Sanierungsgebiet ESIE gehört, verschweigt die Stadt, dass der Bebauungsplan “Eifelwall” lt. Planung  der Gebäudewirtschaft vom 08.01.2015 vom Rat der Stadt am 24.03.2015 durchgewunken werden soll. An diesem Tag soll auch der Baubeschluss zum Archivneubau eingebracht werden. Außerdem hat die Gebäudewirtschaft bereits nicht von der Baumschutzsatzung geschützte Büsche und Bäume gerodet. Diese sind endgültig verloren. Mit der Fällung geschützter Bäume soll nach erteilter Baugenehmigung begonnen werden. Von echter Bürgerbeteiligung kann daher wirklich nicht die Rede sein, aber von einer echten Mogelpackung der Stadt!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>